Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2013 angezeigt.

Achtung scharf: Ingwer-Holunderblüten Sorbet

Eigentlich bin ich für diese Kombination bereits viel zu spät dran. In den letzten Tagen trat hier in der Umgebung vermehrt Nebel auf, bedeckt war es auch und geregnet hat es ebenfalls. Die Anfang vom Herbst nähert sich in großen Schritten zumal es mittlerweile immer dunkler wird. Ich waage also die Vorhersage, dass es dieses Jahr zumindest in "meiner" Region keine 30°C mehr haben wird.
Aber genau für solche Temperaturen wäre diese Kombination perfekt. Süßlich, fein aromatisch, frisch zusammen mit einer leichten Schärfe. Dazu auch nicht beschwerend, da ich keine Sahne/Milch oder ähnliches hinzugegeben habe.
Nun denn, wir lehnen uns einfach mal zurück, schließen die Augen und stellen einen tollen sonnigen Südseestrand vor.


Zutaten:
300ml Wasser
50g frischer Ingwer
250ml Holunderblütensirup
60g Zucker
optional: 2 TL Johannisbrotkernmehl

Weiteres:
ein Filterpapier oder alternativ ein Küchentuch aus Stoff oder Papier.

Zubereitung:
Dieses Rezept verlangt ein wenig Vorbereitung. Mit …

Die Top Ten der Eissorten im Jahr 2013

Für die meisten Eisdielen wird die Hochsaison im Verkauf bereits vorbei sein. Und daher hat UNITEIS e.V. (Union der italienischen Speiseeishersteller) bereits für 2013 die Top Ten der beliebtesten Speiseeissorten ausgerufen. Dabei wird in zwei Kategorien unterschieden: Zum Einen die klassischen Eissorten und zum Anderen die etwas exotischeren Kandidaten.


klassischen Eissorten:
Vanille Schokolade Erdbeer Stracciatella Haselnuss Joghurt Latte Macchiato Sahne-Kirsch (Amarena) Mango Zitrone
"exotischere" Eissorten:
Karamell Eis mit Salz Weinbergpfirsichsorbet mit Champagne Wassermelone und Pfirsich mit Proseccosorbet Joghurt- Kaffee Schokolade-Kaffee Muskatweinsorbet mit Himbeeren und Limetten (dekoriert mit frischer Minze) Vanille mit Lavendel (marmorisiert mit Limoncellogelee) Bianco Kaffee (weiser Mokkaeis) Avocado-Honigmelone Aprikose mit Ingwer und Mandeln
Zum Eis des Jahres 2013 haben die Mitglieder des UNITEIS Vereins im Frühjahr die Sorte „Limone al Basilico“ ( Zitrone mit…

Shopempfehlung: Backstars.de

Backstars ist eigentlich hauptsächlich ein Online-Shop, der aber auch eine persönliche Abholung zulässt. In meinem Fall ist Bellenberg (PLZ: 89287, ca. 20km südlich von Neu-Ulm und auch über die A7 Ausfahrt 123-Vöhringen in ca. 7min zu erreichen) nicht so weit entfernt, dass sich der Weg meiner Neugierde entgegenstellen würde. So bin ich letzte Woche Freitag nach der Arbeit zu der kleinen Fahrt aufgebrochen und habe das Geschäft mit seinem Inhaber Herrn Zöllner besucht.

Was war das für ein Duft. In dem kleinen Gebäude riecht es wirklich sehr gut nach Gewürzen, verschiedenen Getreidesorten bzw. Mehlen und vielen anderen tollen Düften. So wie man sie früher bei den einzelnen Bäckern auch gerochen hat. Dieser Duft ist aus den Backstuben, die mittlerweile zum großen Teil von der entsprechenden Handelskette beliefert werden, verschwunden und hat sich wohl an einen einzigen Ort geflüchtet, nähmlich genau dort hin zu Backstars.


Spätestens am Duft ist durchaus klar, dass sich das Geschäft eig…

Pikantes Tomateneis

Am vergangenen Wochenende habe ich es nun tatsächlich gewagt und meinen Gästen ein Eis serviert. An und für sich kennen meine Gäste meine Affinität für Eis, aber sie habe bisher noch niemals ein Eis aus Gemüse von mir bekommen. Entsprechend erstaunt waren die Dame und der Herr, die hier die Versuchskarnikel spielen durften. Die Gesellschaft hatte ich zum Mittagessen mit kleinem Salat als Vorspeise eingeladen und zum Salat eben jenes Eis aus Tomate auf einem Basilikumpesto. Das Erstaunen war groß, die Skepsis noch größer, aber es hat gefallen. Nicht als Dessert, aber so war es ja auch nicht gedacht, sondern als Ergänzung zur Vorspeise.


Mein Ansatz bei diesem Eis war wieder sehr simpler. Ich wollte lediglich die Tomate mal in anderer Art präsentieren, was mir wohl auch gelungen ist. Und dazu hat es nicht sehr viel gebraucht.

Zutaten (für 3-4 kleine Portionen):
ca. 300g reife Tomaten
eine Prise Pfeffer

Zubereitung:
Die Tomaten wurden gewaschen, der grüne Teil entfernt. Der Rest der Tomate w…

Honig-Milcheis

Oftmals sind die einfachsten Rezepte und Zusammenstellungen die besten. So zählt dieses Honigeis zu meinen persönlichen Lieblingssorten.
Bei diesem Rezept wurde nun kein Invertzucker verwendet, sondern Akazienhonig. Hier ist das so mit eingebrachte Honigaroma durchaus erwünscht und stört das Aroma nicht, ganz im Gegenteil. Da Akazienhonig mitunter die Sorte ist mit dem wenigsten Honigaroma, habe ich noch meinen Lieblingshonig, einen Gebirgsblüten-Honig, hinzugegeben. Hier kann natürlich jeder seine liebste Honigsorte verwenden.


Variante 1 - zur Aufbewahrung in der Tiefkühltruhe (nur bedingt für die Zubereitung in einer Eismaschine mit Akku zu empfehlen)
Zutaten:
200ml Sahne
400ml Milch
150g Akazienhonig
80g Gebirgs-Blütenhonig
2 TL Johannisbrotkernmehl

Variante 2 (ohne erhöhten Brixwert, für alle Eismaschinen und manuelle Zubereitung, nicht getestet)
Zutaten:
200ml Sahne
400ml Milch
80g Gebirgs-Blütenhonig
2 TL Johannisbrotkernmehl

Zubereitung:
Das Rezept basiert auf dem Milcheisrezept und…

Eis ohne Zucker, Eis ohne Fett

Eis ohne Zucker

Es ist möglich Eis ohne Zucker/Süßstoffe herzustellen. Der Zuckergehalt bestimmt aber maßgeblich die Cremigkeit eines Eises. Dabei ist es wichtig den richtigen Zuckergehalt zu verwenden. (32% Brix empfohlen für Speiseeis)
Wird kein Zucker verwendet, dann heißt das nicht, dass das Eis nicht trotzdem einen Zuckergehalt hätte. Besonders bei süßen Früchten kann dieser je nach Rezeptur auf bis zu 20% Brix steigen.
Dennoch ist bei diesem Brixwert immer noch ein steinharter Eisblock zu erwarten, sofern das Eis weiter runtergekühlt wird.
Zum sofortigen Genuss ist aber der Verzicht auf Zucker/Süßstoff der Qualität des Eises nicht unbedingt abträglich.

Eis ohne Fett

Das Fett im Eis bestimmt maßgeblich das Schmelzverhalten dieses mit. Ihr werdet sicherlich schon bemerkt haben, dass sich ein Fruchtsorbet ohne Sahne/Milch/Mascarpone und anderen fetthaltigen Zutaten längst nicht so angenehm im Mund ist, wie ein Sahneeis.
Es kann sein, dass die Formstabilität, sofern nicht durch die Z…

Rauf auf's Eis: Toppings

An und für sich bin ich kein Fan von sogenannten Toppings, zu deutsch: Garnierungen. Weder auf Gebäck (mit Ausnahme von Torten und Plätzchen) noch auf Eis, aber da sich dieser Trend fast schon hartnäckig hält, möchte ich auch einen kleinen Blick in diesen Bereich hinein werfen.


Bei solchen Toppings geht es darum die Eiskugeln durch weitere Geschmacksfasetten aufzuwerten und zu ergänzen. So kann eine Eiskugel also beispielsweise in Nüsse, Keksstückchen, Schokostückchen, etc. gewälzt werden. Genauso bietet sich "Überzüge" aus Fruchtmus, Schokolade oder anderen Saucen. Auch bietet es sich an das süße Eis durch eine scharfe, saure oder anderweitige Garnierung in dieser Richtung zu einer wahren Geschmacksexplosion im Mund werden zu lassen.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, aber dennoch sollte man darauf achten, dass die Kombination auch zusammen passt. Die wohl bekannteste Art einem Eis ein entsprechedes Topping zu verpassen, ist die Baiserhaube. Aber diese neue Trendwelle…

Foodblogger Charts: Ice by Kelly Rowland ft. Lil Wayne (Milch-Sahne Eis und Himbeereis)

Eine Zusammenfassung des Events findet ihr hier.
Gestern lief meine Eismaschine auf Hochtouren und durfte gleich mehrere Eissorten hintereinander weg produzieren. Darunter zwei für diesen Beitrag nun, den ich im Rahmen eines Gewinnspiels bei Ninas kleiner Food-Blog einreichen möchte.

Es geht bei diesem Event darum, sich einen Song auszusuchen und diesen passend in eine Speise umzusetzen. Ich habe mir dafür den Song "Ice" von Kelly Rowland ft. Lil Wayne ausgesucht. Der Titel passt schon mal sehr gut und irgendwann fallen in dem Song die Wörtchen "hot", "love" und "ice cube". Meine Gedanken hingen nur an diese Eiszusammenstellung "Heiße Liebe" also Vanilleeis zusammen mit heißen Himbeeren.
Das war mir nun doch etwas zu altbacken, aber die Grundidee ist ja nicht schlecht. Daher habe ich zu diesem Zweck ein simples Milcheis und ein Himbeereis kreiiert. Das besondere daran ist dieses mal die Form. Ich habe die Eismassen mit ein wenig mehr …

Eis ohne Maschine: Eis am Stiel

Dieses Jahr hat sich die Patentierung des Stieleises zum 90. mal gejährt (*).
An und für sich bin ich kein unbedingter Fan von Eis am Stiel und bevorzuge ganz eindeutig das Eis aus der Eismaschine in Kugelform, aber gegen ein Fruchteis auf Wasserbasis oder ähnliches habe ich ab und an nichts einzuwenden.

Und angesichts dieses 90. Geburtstags möchte ich hier ein paar Takte über diese Art Eis verlieren. Ich finde das Machen von Eis in solchen Stiefeisförmchen als eine nette Option für alle, die keine Eismaschine haben. Benötigt wird lediglich eine paar solcher Eisformen und ein Gefrierschrank oder auch nur ein Gefrierfach.
Die Eisformen gibt es vor allem im Sommer zu Hauf in den Läden. Aber auch sonst sind sie in den üblichen Online-Shops fast das ganze Jahr über erhältlich. Zudem gibt es eine wahre Fülle an verschiedenen Formen und Farben der Hüllen und Stiele.

Dadurch, dass das Eis nicht während eines Rührvorgangs runtergekühlt wird, bilden sich natürlich mehr Eiskristalle als bei ein…

Süßstoffe: Stevia (E960)

Da ich einen synthetischen Süßstoff bereits näher betrachtet habe, bietet es sich an auch einen Blick auf den natürlichen Süßstoff schlecht hin zu werfen. Stevia wird seit einiger Zeit sehr gelobt und vor allem als besonders kalorienarm, nicht kariogen (*) und besonders geeignet für Diabetiker beworben.

Dieser Süßstoff wird aus der Pflanze Stevia rebaudiana (auch Honig- oder Süßkraut genannt) gewonnen, die ursprünglich aus Südamerika kommt. Der reine Rohstoff, gewonnen aus der Pflanze, kann bis zu 450-fach süßer sein als Saccharose. Zugelassen ist dieser Süßstoff in Deutschland seit 2011.

Viele Süßungsprodukte aus dem Rohstoff weisen einen lakritzartigen Nachgeschmack auf. Dieser wird zwar durch den Produktionsprozess versucht zu minimieren, verbleibt aber dennoch in manchen der im Markt erhältlichen Produkte. So wird beispielsweise von der Zugabe von Stevia in Kaffee von vielen Personen im Internet abgeraten aufgrund dieses Nachgeschmacks.


Wie auch bei dem Sucraloseprodukt, stelle …

Süßstoffe: Sucralose (E955)

Durch die BrandNooz Box Balance im vergangenen Monat bin ich zu einer Dose Sucralose in Pulverform von der Firma Nevella gekommen.
Das gibt mir nun natürlich die Möglichkeit zu testen, ob das eine Alternative für Zucker im Eis ist.

Sucralose ist bisher der einzige Süßstoff, der aus Saccharose hergestellt wird und ist auf der Molekülebene daher dem Zucker sehr ähnlich. Dieser Stoff zählt zu den synthetisch hergestellten Süßstoffen.
In den USA ist diese Süße bereits wesentlich länger auf dem Markt als bei uns hier und erfreut sich dort großer Beliebtheit. Vor allem wohl deshalb, weil durch die Anwendung von Sucralose keine Geschmacksveränderung, wie es bei manch anderen Süßstoffen der Fall ist, verursacht wird. In Deutschland ist dieses Süßstoff erst seit 2004 zugelassen.


Die Marke Nevella hat der Sucralose in der angebotenen Pulverform noch einen geschmacksneutralen Begleitstoff zugesetzt um die Dosierung zu vereinfachen. So soll ein Teelöffel dieses Pulvers der Süße eines Teelöffel Z…

Eis ohne Maschine: Mit Mixer/Pürierstab und Gefriertruhe (Gastbeitrag)

Ich darf euch heute jemanden vorstellen, meinen ersten Gastblogger zum Thema "Eis ohne Maschine".
Andreas von http://gastrocheckers.blogspot.de hat sich bereit erklärt mir einen netten Blogpost zu seiner bevorzugten Methode zu schreiben. Für seine Art Eis zu machen wird lediglich ein Mixer oder Pürierstab, ein Metallgefäß und einen Gefrierschrank bzw. ein Gefrierfach benötigt.
Das klingt doch recht simpel. Vielleicht ist das eine Möglichkeit für einige von euch, die keine Eismaschine besitzen.


Hallo ihr lieben Leser von "Selbstgemachtes Eis",

die liebe Martha hat mir gestattet, diesen kleinen Beitrag für Sie zu verfassen, und euch ein Rezept für ein Eis ohne Maschine näher zu bringen!
Da ich mit meiner Eismaschine von Geburt an (ja, die Maschine gibt es bereits länger als mich selbst) auf Kriegsfuß stehe und mir darin weder Eis noch Sorbet gelingen will, war diese Anforderung für mich ein leichtes!
Neulich hab ich dann beschlossen, die Mission "Eis" in die…

Süßstoffe

Als Süßstoffe versteht man synthetisch hergestellte oder natürlich vorkommende Ersatzsstoffe für Zucker. Diese Stoffe haben im Vergleich zu Zucker eine wesentlich höhere Süßkraft. So wird die Süßkraft von Zucker mit 1 definiert, wohingegen nach dieser Einheit beispielsweise Sucralose den Wert 600 zugewiesen bekam. Eine Menge von Sucralose ist also um das 600-fache süßer als die gleiche Menge von Zucker (Saccharose).

Meines Wissens (nach entsprechenden Recherchen) gibt es keine fundierte Langzeitstudie über die gesundheitliche Bedenklichkeit bei der Einnahme von Süßstoffen. Dennoch gibt es diverse Webseiten, die vor der Verwendung von Süßstoffen warnen. Bitte hier am besten vor der Lektüre recherchieren wer das schreibt und bitte auch nicht alles für bare Münze nehmen. Teilweise werden Fakten nicht richtig dargelegt und vermeintliche Wirkungen dem Süßstoff zugeschrieben, die dieser aber gar nicht ausgelöst haben kann.

Umfassende Informationen über die verschiedenen Süßstoffe findet ma…

Banana in Blue

Ihr werdet es kaum glauben, wo ich diese Anregung bekommen habe. Ich war letztens mal wieder in einer Filliale einer größeren Handelskette für Tiernahrung und -zubehör und bei den Snacks und Knabberstangen von JR-Farm gab es unter anderem diese Kombination: Banane und Blaubeere.
Auch wenn ich Zweifel daran hege, dass diese Knabberstange für jedes Nagetier geeignet ist, ist diese Kombination bestimmt lecker und vor allem sehr fruchtig und zwar nicht nur für Tiere.
Was bietet sich also besseres an, als daraus ein leckeres, frisches Fruchteis mit Joghurt zu machen?


Variante 1 - zur Aufbewahrung in der Tiefkühltruhe (nur bedingt für die Zubereitung in einer Eismaschine mit Akku zu empfehlen)
Zutaten:
150g Joghurt 2 reife Bananen (=200g Fruchtfleisch)
300g Blaubeeren
240g Invertzucker (*)
2TL Johannisbrotkernmehl

Variante 2(ohne erhöhten Brixwert, für alle Eismaschinen und manuelle Zubereitung, nicht getestet)
Zutaten:
150g Joghurt 2 reife Bananen (=200g Fruchtfleisch)
300g Blaubeeren
70g Zuck…

Eis aus Gemüse

Nicht jeder denkt bei Speiseeis direkt auch gleich an ein Eis aus Gemüse. Dennoch halte ich das für eine besonders tolle Variante, die uns, die wir unser Eis selber machen, fast vorbehalten ist.
Es gibt einige wenige Eisdielen, die ab und an tatsächlich Eis aus Gemüsesorten anbieten. Aber um ehrlich zu bleiben: Ich habe noch keine einzige gefunden.


Eigentlich kann man ja Sämtliches zu Eis verarbeiten. Ich halte aber die folgenden Gemüsesorten, besonders für Einsteiger, so wie ich es in diesem Bereich auch bin, für am geeignetsten:
KürbisKarottenKartoffeln, Süßkartoffeln, PastinakenMaisTomaten Zu Anfang muss es ja nicht gleich ein Eis aus Kohl oder Wirsing sein.
Grundvorraussetzung dafür, dass einem die Eissorte schmeckt, ist wohl, dass einem auch das Gemüse schmeckt. Außerdem würde ich so eine Eissorte nicht als Nachtisch anbieten sondern eher als Zwischengang zwischen Vorspeise und Hauptgang, oder vieleicht zu einer Vorspeise dazu mit einem gut angemachten Salat nebendran. Aber das i…

Kräuter im Eis

Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, gebe ich gerne ab und an ein paar frische Kräuter in ein Eis. So beispielsweise Pfefferminze in das Mangoeis, Zitronenmelisse in Erdbeereis, Thymian zu Nektarineneis, usw. Und es gibt noch einige Varianten mehr, die ich bisher noch nicht auf dem Blog veröffentlicht habe.
Für die Eisherstellung würde ich persönlich immer frische oder gefrorene Kräuter hernehmen. Getrocknete Kräuter mögen vielleicht zum Kochen und Würzen gut geeignet sein, aber für ein Eis erscheinen sie mir nicht passend.


Auch ist es mir wichtig, dass man die Kräuter im Eis selber noch erkennt, sofern die Eisrohmasse nicht erst nach der Zugabe der Kräuter püriert wird. Das heißt auch, dass ich es bevorzuge die Kräuter in definierte Stücke zu schneiden oder zu zupfen, aber nicht zu hacken.
Dazu rolle ich die Kräuter etwas kompakter ein und schneide sie dann klein.
Beim Schneiden sollte darauf geachtet werden, dass das gewählte Messer scharf ist. Je stumpfer das Messer, desto eher w…

Nektarineneis mit Akazienhonig und Thymian

Am vergangenen Sonntag habe ich auf dem Blog von Frl. Moonstruck ein Rezept für einen Tomaten-Nektarinen Salat mit Honig und Thymian im Dressing entdeckt. Zuerst war ich doch recht skeptisch, aber da ich alles da hatte, habe ich mich an diese Zusammenstellung gewagt und war sehr begeistert vor allem von der Kombination von Nektarine, Honig und Thymian.
Warum also nicht als Eisrezept versuchen?


Variante 1 - zur Aufbewahrung in der Tiefkühltruhe(nur bedingt für die Zubereitung in einer Eismaschine mit Akku zu empfehlen)
Zutaten:
5 Nektarinen oder Pfirsiche (ergibt ca. 700g Fruchtfleisch)
eine gute Handvoll frischer Thymian (ca. 3g)
80ml Akazienhonig
185g Invertzucker (*)
2TL Johannisbrotkernmehl

Variante 2(ohne erhöhten Brixwert, für alle Eismaschinen und manuelle Zubereitung, nicht getestet)
Zutaten:
5 Nektarinen oder Pfirsiche (ergibt ca. 700g Fruchtfleisch)
eine gute Handvoll frischer Thymian (ca. 3g)
80ml Akazienhonig
50g Zucker
2TL Johannisbrotkernmehl

Zubereitung:
Die Nektarinen oder P…

Fragen rund um das Eis

Kann man Eis das ganze Jahr essen?

Grundsätzlich ist es jedem selbst überlassen ob er oder sie auch in den Monaten vor und nach dem Sommer Eis isst oder eben nicht. Das sollte jeder ganz nach seinen Vorlieben entscheiden.

Ich für meinen Teil esse sehr gerne Eis und schrecke auch in der kalten Jahreszeit nicht davor zurück. Warum auch nicht?
Eis ist eine tolle leckere erfrischende Nachspeise. Zusammen mit einem heißen Kompott aus Äpfel oder Birnen gibt das leckere Zusammenstellungen, die auch dann schmecken, wenn es draußen eisig wird und schneit. Zugegeben, ich würde nicht mit einer Eiswaffel über den Weihnachtsmarkt schlendern wollen, das ist mir dann doch zu kalt. Im Winter bevorzuge ich den Eisgenuss im warmen Zimmer. Und sicherlich sinkt mit den Monaten Richtung Weihnachten und Silvester mein Eisverbrauch etwas, so wie er ab dann auch wieder anfängt zu steigen und im Sommer seinen alljährlichen Höhepunkt erlebt.

Wieviel Eis kann man pro Tag essen?

Auch das kommt auf jeden selbst d…

Eis ohne Maschine: Gastblogger gesucht

Wer hat bereits öfters erfolgreich, ohne den Einsatz einer Eismaschine, Eis gemacht?
Nachdem meine Versuche durch die wenige Übung regelmäßig in die Hose gehen, salopp gesagt, suche ich nun jemand oder mehrere, die damit mehr Erfahrung haben.

Erwünscht sind folgende Arten der Eismacherei:
nach Hobbythek Methode (Salz-Eismatsch)regelmäßiges Rühren in der Tiefkühltruhegefrorenes mit dem Rührstab/Thermomix/Küchenmaschine zerkleinernetc.
Wer Lust hat einen ausführlicheren Beitrag mit eigenen Fotos zu schreiben und diesen hier veröffentlicht zu sehen, gerne auch mit eigenem Rezept (auch mit Ei/Alkohol), der meldet sich bitte mit dem Betreff "Gastblogger - Eis ohne Maschine" unter der Mailadresse martha.l.lange AT gmail.com

Delonghi Il Gelataio ICK 5000 (ICK 6000)

Meine ersten Erfahrungen mit einer Eismaschine mit Kompressor habe ich mit einer Delonghi Il Gelataio ICK 5000 gesammelt, die ich noch bis vor kurzem in Betrieb hatte.

Der Vorzug dieser Maschinenart ist ganz klar die Unabhängigkeit durch den Kompressor. Man kann mit so einer Eismaschine sofort Eis produzieren und muss nicht erst darauf warten, dass der Kühlakku die richtige Temperatur hat, sofern dieser nicht dauerhaft das Gefrierfach blockieren soll.
Ein weiterer Vorteil ist, dass die meisten dieser Geräte für den Dauerbetrieb geeignet sind. Mehrere Sorten an einem Tag hintereinander weg produzieren? Kein Problem. Auch fällt die Kühlleistung während eines Dauerbetriebs nicht ab. Während bei höheren Raumtemperaturen ein Kühlakku einer passiv gekühlten Eismaschine schneller "schlapp" macht, ist das einer Kompressormaschine vollkommen egal.

Dieses Modell bringt folgende Eigenschaften mit:
Der Metalleinsatz, der Rührer und der Deckel sind spühlmaschinengeeignetDie Maschine ist fü…

Eiskalter Hund mit Blaubeeren

Auch wenn ich eher zu der Fraktion "Vanilleeis" gehöre und Schokoladeneis nicht zu meinen Lieblingen gehört, ist mir im Sommer als kleiner Schokoholiker auch ab und an eine Schokoeiskugel lieber als eine Tafel Schokolade.
Dennoch, pures Schokoeis hat für mich kaum einen Reiz. Daher habe ich auch hier durch die Zugabe eines Blaubeerenpürees versucht eine fruchtige Note in das Eis hineinzubringen, was mir wohl auch gelungen ist.

Dieses mal habe ich im Übrigen keinen Invertzucker verwendet, da meine Eisrohmasse durch die Schokolade kaum messbar war für mein Refraktometer. Zu gut deutsch, dieses Eis eingefroren wird steinhart.


Zutaten:
350g Schoko Callets (bsp. 200g Vollmilch und 150g Zartbitter)
200ml Sahne
200g Heidel-/Blaubeeren
1-2TL Johannisbrotkernmehl
10 Butterkekse

Zubereitung:
Zuerst die Schoko Callets in einem Wasserbad zum schmelzen bringen. Während das passiert, können die Blaubeeren gewaschen und püriert werden. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, schaltet man die He…

Ein gescheiterter Versuch: Eismachen nach Hobbythek Methode

Eis ohne Maschine zu produzieren ist mühsam und langwierig. Im Internet wabert allerdings ein Hinweis auf eine Variante mit gefrorener Salzlake herum. Diese Methode stammt wohl aus einem der früheren Hobbythek Büchern und es wird angegeben, dass man mit dieser Methode in ca. 20 Minuten Eis machen kann.
20 Minuten gegenüber 4-8 Stunden, das wäre doch eine nette Zeitersparnis.


Laut diversen Quellen lautet die Rezeptur für die Salzlake wie folgt:
1l Wasser250g Salz Zusätzlich dafür braucht man noch eine größere Schüssel, in der die Eiswürfel Platz finden sollen, und eine Metallschüssel, in der die Eisrohmasse gegeben werden soll. Optimalerweise passt die Metallschüssel recht genau in die größere Plastikschüssel, so dass wenig Kälte an die Umgebung abgegeben wird.

Also auf gehts. Wenn das so klappt, dann wäre das doch eine flotte Alternative für all diejenigen, die keine Eismaschine besitzen, oder?
Insofern habe ich den Versuch gewagt und versuche diesen hier so zu beschreiben, dass er für…

Erdbeereis mit Zitronenmelisse

Die Erdbeersaison ist nun fast zu Ende, aber es gibt sie noch. Die späteren Sorten sind nun dran und somit kann man auch jetzt noch Erdbeeren ernten und kaufen. Bei mir musste bereits der eingefrorene Vorrat dran glauben. Und mit diesem Vorrat ist das folgende Eis entstanden.
Diese Sorte hat einen Brixwert von 30%. Nachdem die 28% beim Mangoeis nicht unbedingt ein zufrieden stellendes Ergebnis brachten, habe ich hier solange Invertzucker zur Eisrohmasse gegeben, bis die 30% mehr zustande kamen. Mit diesem Brixwert ist das Eis tatsächlich wieder sofort portionierbar nach der Entnahme aus dem Tiefkühler. Allerdings doch härter als bei den 32%. Bei den weiteren Rezepten werde ich demnach bei den 32% Brix bleiben. Dieser Wert lieferte bisher das beste Ergebnis.


Variante 1 - zur Aufbewahrung in der Tiefkühltruhe(nur bedingt für die Zubereitung in einer Eismaschine mit Akku zu empfehlen)
Zutaten:
250ml Soya Cuisine
400g Erdbeeren
260g Invertzucker (*)
ca. 20g Zitronenmelisse
2 TL Johannisbrot…