Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2014 angezeigt.

Eiskultur in anderen Ländern: Südafrika

Auf der Suche nach Personen, die euch und mir etwas über Eis in anderen Ländern erzählen können, habe ich zwischenzeitlich immer mal wieder die Aussage gelesen, dass das Land ja gar keine Eiskultur hat. Aber selbst keine Eiskultur kann eine sein.
Und zumindest mir geht es so, dass ich bisher nicht daran gedacht hatte, dass es ein Land gibt, in dem die Leute gar kein Eis essen. Irgendwas gibt es doch immer und wenn es nur recht buntes Wassereis ist, was uns Europäern vielleicht nicht ganz so gut gefällt.

Dieses mal war Anne so nett mir etwas vom Eis in Südafrika zu berichten, was ich nun hier für euch aus unserem Mailaustausch zusammengefasst habe. 

Sie verbringt derzeit noch die vermutlich letzten Wochen ihres Aufenhalts dort, während dem sie Freiwilligendienst leistet.
Auf ihrem Auslandsblog hat sie vieles über ihre Erlebnisse und ihre Arbeit dort in Winterton erzählt. Winterton liegt übrigens im Osten des Landes, in der Nähe des Königreichs Lesotho.


Südafrika hat keine wirkliche Eiskul…

Buchrezension: Eis mit Stil - only vegan (Sonja Dänzer, Umschau Verlag)

Dieses mal bekommt ihr nicht nur meine Meinung zu diesem Buch zu lesen, sondern auch die von Lea (http://www.veganinberlin.com/). Lea lebt seit einigen Jahren mit einer veganen Ernährungsweise und hat dadurch natürlich eine andere Sicht auf so ein Buch, wie ich das mit meiner "omnivoren" Ernährung habe.
In diesem Fall ist eine Zweitmeinung wirklich nicht schlecht, denn mich hat dieses Buch nicht ganz so glücklich gemacht, wie ich das von den bisherigen Büchern, die ich in meinen Händen hatte zum Thema Eis, gewohnt war. Aber all zu viel möchte ich nicht vorweg nehmen. Viel Vergnügen beim Lesen dieser überaus ausführlichen Rezension.
(Zur Orientierung: Es folgt nun direkt Leas Bewertung und danach in farbiger Schrift meine.)

Was bei „Eis mit Stil“ sofort auffällt, ist die wunderschöne Buchgestaltung. Als ich es in die Hände bekommen habe, habe ich es direkt fünf mal von Vorne bis Hinten durchgeblättert. Für fast jedes Rezept gibt es ein ganzseitiges Foto und fast alle Bilder sin…

Eiskultur in anderen Ländern: USA

Nach einer kleinen "Trink"-Pause geht es nun erst einmal mit meiner kleinen Reihe über die Eiskultur in anderen Ländern weiter. Heute wagen wir den Schritt über den großen Teich.

Als Thomas im Blogger-Forum irgendwann fast nebensächlich den Satz fallen ließ, dass er ja gerade in den USA sei, war fast klar, dass ich ihn doch anschreiben musste. So ein großes Land wie die USA, zumal dort auch die Autoren einiger exzellenter Eiskochbücher leben (Das beste Eis der Welt, Frozen Desserts), darf man ja nicht übergehen im Rahmen einer solchen Reihe. Insofern tippt er ganz richtig, was der Grund war. 
Ich glaube, durch all seine Reisen in den USA hat er schon einen wesentlich größeren Einblick in die Eiskultur mitbekommen als er tatsächlich anfangs dachte.
Insofern schicke ich euch nun, zumindest mal virtuell, auf eine kleine Reise in die USA. Und wer noch viel mehr Einblick in die USA mit all seinen Facetten erleben möchte, das Flugticket aber zu teuer ist, dem kann ich einen Besuch a…

Fior di Latte mit Beeren, Schokomousse ohne Eier und ein Milchreiskuchensandwich mit einem Himbeerensahneeis (Special zum 1. Bloggeburtstag)

Die vier "Bausteine", Himbeersahneeis, ein Fior di Latte, ein Milchreiskuchen und eine Schokomousse, wurden für das Special zu drei Dessertkomponenten verarbeitet. Kurioserweise musste ich am Samstag feststellen, dass ich tatsächlich keinen genügend großen Teller besitze, um alle drei Dessertkomponenten auf einmal stilvoll zu präsentieren. So wurden aus den vier Bausteinen und drei Dessertkomponenten zwei Nachspeisen-Varianten.

Zum Einen gab es da die Komposition
eines beerigen Eistörtchens mit einem Fior di Latte Eis und einer Schokomousse und zum Anderen
ein mit Himbeersahneeis gefüllter Milchreiskuchen ebenfalls mit einer Schokomousse.

Ich führe euch hier nun die Rezepte zu den einzelnen Dessertbestandteilen in der Vorbereitungsreihenfolge auf. Es bietet sich an den Milchreiskuchen und auch das Fior di Latte, vorausgesetzt es soll in einer bestimmten Form gestürzt werden, am Vortag vorzubereiten. Die Mousse würde ich einige Stunden vor dem Servieren vorbereiten, genauso w…

365 Tage - Ein Jahr Selbstgemachtes Eis

Tatsächlich, seit der Veröffentlichung meines kleinen Blogprojekts hier, sind bereits 365 Tage vergangen. Nach einiger Vorbereitung ging am 23. Juli 2013 der Blog mit diesem Beitrag online und war öffentlich erreichbar.
Seit dem habe ich euch eifrigst mit einigen Rezepten, aber auch Beiträgen über diese Zuckersache und alles drum herum, sowie mit Eismaschinchen und Büchern bespaßt.

Als ich das Projekt gestartet habe, dachte ich mir, dass vielleicht ab und an mal der ein oder andere Besucher vorbei schauen würde. Von dem derzeitigen Ansturm hätte ich damals nicht zu träumen gewagt. Ich kann euch nicht genau sagen wieviele ihr seid, aber ihr seid auf jeden Fall eine ganz schöne Menge.

So etwas spornt natürlich an und es macht noch mehr Freude als eh schon. Insofern habe ich mich zur Feier dieses Tages ins Zeug gelegt um euch ein wirklich tolles Blog-Geburtstagspecial zu präsentieren. Der Weg dahin war gar nicht so einfach.
Die erste Idee war ein Schwarzwälderkirsch-Eistörtchen. Diese P…

Weil Trinken wichtig ist - eine Aktionszusammenfassung

Die nun vergangenen zwei Wochen habe ich mir erlaubt unter das Thema "Weil Trinken wichtig ist" zu stellen. Dazu gab es einige nette Gastbeiträge und ein paar Blogparaden-Artikel.
Ehrlich gesagt kam das Thema so gut bei meinen Gastbloggerinnen an, das ich mehr Zusagen bekam, als ich gedacht hatte. Und so kam es, dass ich euch tatsächlich jeden einzelnen Tag mit einem netten kleinen Blogbeitrag beglücken konnte.

Nebenbei wollte ich auch zeigen, dass es vom Getränk zum Sorbet gar nicht so weit ist. Und ich denke die 4 Sorbetrezeptchen sollten das auch bewiesen haben. Tatsächlich habe ich von diesen Sorbets kein einziges behalten. Alle vier waren für zwei Grillparties gedacht, die Bekannte und Freunde von mir ausgerichtet haben.

Und last but not least gibt es natürlich noch die tapferen Mitstreiter, die sich über die Blogparade an der Aktionswoche beteiligt haben.

Insgesamt waren also eine ganze Menge Blogger am Werk und an dieser Aktion in irgendeiner Weise beteiligt. Bes…

Wassermelonen-Mango Sorbet

Eine Zusammenfassung des Wassermelonen Blogevents findet ihr hier.
Dieses Sorbet war das eigentliche Ziel meiner diesjährigen Wassermelonen-Einkäufe. Ja, es waren bereits mehrere und es war durchaus eine kleine Odyssee, bis ich nun schlussendlich ein Exemplar gefunden habe, das genug Aroma mitbrachte um in irgendeiner Weise für ein Eis zu taugen. Im Sinne von "Nummer 5 lebt" war auch die Wassermelone Nr. 5 die Wassermelone schlechthin.
Manche schwören auf Klopfmethoden um dann zu hören, ob eine Wassermelone gut ist oder nicht. Ich meine gehört zu haben, dass man dadurch die Aromastärke der Frucht nicht feststellen kann. Und auch ich selber habe darüber bisher keine Erfolge erzielen können.

Das Sorbet aus dieser Fruchtkombination ist dem Drink von Freitag nun ganz ähnlich und erfordert lediglich ein bisschen mehr Zucker, für meine so gewünschte Portionierbarkeit des Eises.
Es ist also relativ einfach herzustellen und somit beschließe ich nun erst einmal die bisher so vielfält…

Gastbeitrag: Variationen von Getränkeideen und Slushys

Der goldene Schlusspunkt unter den Gastbeiträgen, ja, Schlusspunkte sind bei mir immer golden ;), setzt heute Kahina. Kahina bloggt auf ihrem wirklich toll designten Blog http://milkymoon.de leckere und wirklich nicht zu komplizierte Rezepte. Im Moment gefällt mir ihr Blogheader natürlich ganz besonders gut. ;)
Über sie bin ich gestolpert, als sie sich vor einigen Monaten im Blogger-Forum angemeldet hatte und somit dort eine der wenigen "Foodblogger" war. Leise still und heimlich "verfolge" ich seit dem ihren Blog und bin immer wieder gespannt auf ihre neuen Ideen bei denen sie besonders auf die gesundheitlichen Aspekte achtet. Dies stellt auch der Schwerpunkt ihrer Rezepte da, was sie von der Masse abhebt.

Hier als Gastbeitrag hat sie uns nun mit einer ganzen Variation an Ideen und Rezepten bereichert.



Cher lecteur,
es ist Sommer, die Sonne scheint und daher ist es besonders wichtig viel zu trinken.
Mir fällt es manchmal schwer meinen Trinkbedarf mit Wasser zu deck…

Wassermelonen-Mango Drink

Ich bin als Einzelperson mit einer großen Wassermelone meist immer recht schnell leicht überfordert. Irgendwie sind mir die Dinger immer zu groß. Leider aber schmecken die Mini- oder Baby-Wassermelonen, die für einen Singlehaushalt durch ihre kleine Größe wirklich super geeignet wären, aber mehr oder weniger nach Nichts. Daher greife ich dennoch weiterhin immer wieder zu den großen Exemplaren.
Als Nebenprodukt eines Sorbets, das ich euch morgen zeigen möchte, ist daher dieses mal ein netter kleiner Drink entstanden. Hier habe ich die Wassermelone mit Mango kombiniert, was einen wirklich leckeren und erfrischenden Geschmack ergibt.

Auch hier braucht ihr lediglich einen Pürierstab oder einen Mixer. Über die Zugabe von Wasser könnt ihr die Konsistenz des Drinks steuern. Lasst es weg und ihr bekommt eine Art Smoothie, gebt es hinzu geht es eher in Richtung Drink.


Zutaten für ca. 1,5-1,7l:
700g Fruchtfleisch einer Wassermelone (ohne Kerne)
1 große Mango (ca. 330g Fruchtfleisch)
Saft einer L…

Gastbeitrag: Zitronenmelissen-Limonade mit Rosmarin

Auf Renate bin ich durch irgendeine Verlinkung bei einem Blogevent gestoßen. Ich kann euch nicht einmal sagen, durch welche Aktion genau. Denn auch das ist bereits einige Zeit her. Der Titel ihres Blogs "Gutes für Leib und Seele" spricht mich schon sehr an. In den Foodblogs besteht durchaus der Trend alles mögliche möglichst dekorativ und damit auch sehr aufwändig darzustellen. Mit vielem bin ich da gar nicht einverstanden. Bei Renate hält sich dieses aber ganz wunderbar die Waage. Es gibt schöne und leckere und vor allem bodenständige und nicht zu sehr abgehobene Rezepte bei ihr, die sie genauso hübsch und dekorativ durch ihre Fotos darstellt.
Uns hat sie nun ein Rezept mitgebracht, das mir besonders gut gefällt. Immerhin wird dort mein Lieblingskräutlein, die Zitronenmelisse verwendet.



Gerne bin ich Martha´s Einladung gefolgt, einen Gastbeitrag zum Thema „Weil trinken wichtig ist“ zu machen. Ich persönlich nehme täglich reichlich Flüssigkeit zu mir. Interessanterweise vormi…

Gastbeitrag: Beeren-Eistee

G+ ist ja immer so eine Sache. Die einen Sagen es lebt nicht oder nicht mehr lang, die anderen halten es für eine gute Sachen und teilen munter ihre Beiträge und Informationen dort. Ich gehöre zur zweiten Sorte, wie könnte ich auch anders mit einem Google-Blog. ;)
Und genau über G+ bin ich vor nicht all zu langer Zeit über den Blog von Yvonne gestoßen. Sie präsentiert auf http://www.experimenteausmeinerkueche.blogspot.de durchaus bodenständige Leckereien und zwar nicht nur süß sondern auch gerne mal pikant.

Auch wenn ich ihre Bloggerei erst kurz verfolge habe ich es auch bei ihr gewagt, sie anzuschreiben mit der Bitte um eine leckere flüssige Idee als Gastbeitrag für meine kleine Aktion "Weil Trinken wichtig ist". Heraus gekommen ist dabei nun ein wirklich absolut leckerer Beeren-Eistee, den ich selbst zwischenzeitlich auch bereits ausprobiert habe.



Als mich Martha fragte, ob ich einen Beitrag zu ihrer Aktion "Weil Trinken wichtig ist" beisteuern könnte, musste ich …

Eine eisige Google+ Community: Eisrezepte

Ich darf heute zum zweiten mal kurz um Aufmerksamkeit bitten.
Wie ihr sicherlich teilweise bemerkt habt, bin ich seit einiger Zeit ganz munter auf Google+ unterwegs. Nicht nur um meine eigenen Rezepte und Blogbeiträge zu promoten, wie das so schön heißt, sondern auch um dort in den verschiedensten Communities zu stöbern.
Generell ist mit G+ doch wesentlich sympathischer als Facebook. Und weil dem so ist und weil ich in noch keine passende G+ Community gefunden habe, habe ich mir ein Herz genommen und einfach mal eine solche Community speziell für Eisrezepte erstellt.

G+ Community: Eisrezepte - Für Eisliebhaber und solche die es werden wollen

Wer sich also über das Eismachen austauschen möchte, den würde ich doch sehr gerne dorthin einladen. Und da ich diese Community unter meiner Fuchtel habe, habt ihr also auch dort eine Möglichkeit mich direkt zu kontaktieren.

Ich freu mich wenn ihr vorbei schaut. :)