Direkt zum Hauptbereich

01/2015 frostige Desserts bei den Bloggerkollegen


Wenn man selbst gerade nicht zum Eis machen nicht kommt, dann kann man sich ruhig mal ein wenig umschauen was die Bloggerkollegen so treiben. Und nicht nur dann.
Das heißt, ich starte heute mit einer neuen Rubrik und zeige euch ab nun regelmäßig die Beiträge meiner Bloggerkollegen die sich im jeweiligen Vormonat an die Eismaschine, an den Mixer gestellt haben oder ihr Eis, Sorbet, Parfait tatsächlich mit Geduld und Muse per Hand hergestellt haben. Die Besucher meiner Facebookseite und auch die Twitter-Freunde bekommen diese Beiträge, die ich in meinem "Blogger-Umfeld" so entdecke, etwas zeitnaher mit. Aber all denjenigen, die kein Fan dieser Social Media Plattformen sind, möchte ich diese Leckereien natürlich nicht vorenthalten.

Die Rezepte, an die sich die Bloggerkollegen gemacht haben, stammen nun natürlich nicht aus meiner Feder. Manchesmal ist es eine eigene Idee, manchesmal liegt ein bestimmtes Rezept aus einem der vielen Bücher über Eis zu Grunde oder vielleicht auch ein Rezept aus einer Rezeptdatenbank oder von anderen Bloggern.
Im Gegensatz zu meinen Eiskreationen bisher können die hier verlinkten Rezepten also rohes Eigelb, rohes Eiweiß und Alkohol enthalten. Auch kann es natürlich sein, dass das Eis bei einer Aufbewahrung in dem Tiefkühler entsprechend hart wird.

Die Menge der Rezepte schwankt natürlich. Zum einen ist nicht immer gesagt, dass ich immer alles mitbekomme was so in meinen verschiedenen "Kanälen" herumschwebt und zum Anderen ist das sicherlich auch bedingt durch die Jahreszeiten. Aber immerhin haben wir für den Januar bereits vier feine Eisrezepte und für den Februar haben sich auch bereits schon mindestens zwei angekündigt.


04. Januar 2015: Spekulatiusparfait mit Pflaumenröster und Schokomousse auf Zimtwaffel
Kebo kämpfte Anfang Januar bereits schon gegen die Unlust für Weihnachtsgebäck. Kurzerhand wurden über gebliebene Spekulatius für ein Parfait verwendet das begleitet wurde von Pflaumenröster (Pflaumenkompott bzw. eingeweckte Pflaumen), einer Schokomousse und Zimtwaffeln.

18. Januar 2015: Geeister Honig mit Orangenragout
Uwe begibt sich zur urpsünglichsten Eissorten und kreiiert ein feines Honig-Parfait. Als säuerlicher Gegenpart wird dieses frostige Dessert von einem Orangenragout begleitet.
Tatsächlich ist Honigeis eines meiner Lieblinge und so erstaunt es sicher nicht, dass ich mich auch bereits mal bereits daran gemacht hatte ein Rezept zu dieser Eissorte zu erstellen, Honig-Milcheis
Und auch an ein Zitrusragout hatte ich mich schon einmal gemacht. Damals war es bei mir eines meiner Desserts zum Advent 2013, Zitrusragout.

19. Januar 2015: Marzipaneis
Auch Katha kämpfe Mitte Januar noch mit den Weihnachtsvorräten. Nach einem bestimmt sehr leckeren Tapas-Abend wurde dann ein feines Marzipaneis vernascht. Im Gegensatz zu meiner veganen oder laktosefreien Variante aus Mandelmilch und mit Rosenwasser, (falsches) Marzipaneis, hat sie sich eine feine Grundmasse aus Milch, Sahne, Mascarpone, Eigelben, Zucker und natürlich dem Marzipan hergestellt.

21. Januar 2015: Pear Vanilla Sorbet (Birnen-Vanille Sorbet)
Wir wagen einen Sprung über den Teich und schauen bei Kristin und ihrem Blog Pastry Affair vorbei. Hier erwartet uns ein feines Birnensorbet das mit Vanille aromatisiert wurde.
Ein Birnensorbet oder -eis ist immer eine gute Idee. Und als letztes Jahr ein Birnen-Parmesan Eis zum Eis des Jahres auserkoren wurde, habe ich mich auch mit dieser Sorte beschäftigt, Birneneis.