Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2014 angezeigt.

Ein Langzeittest (~ 5 Monate) oder: Wann der Brix-Wert chancenlos ist.

Wie ihr ja alle wisst dreht sich bei mir in Sachen Eismacherei alles um die Erreichung des richtigen Brix-Wertes, damit das Eis auch direkt aus der Tiefkühltruhe schön portionierbar bleibt. Nun hatte ich an den letzten Feiertagen endlich die Gelegenheit drei meiner hergestellten Eissorten zu tracktieren, die längere Zeit, genauer gesagt annähernd 5 Monate in der Tiefkühltruhe aufbewahrt worden sind.
Nicht jeder bewältigt 1 Liter Eis in einer oder zwei Wochen. Manche Personen brauchen erstaunlich lang für so eine Portion. Aber immerhin konnte ich nun mal sehen wie weit es denn nun her ist mit der Portionierbarkeit, wenn man mein Eisgepansche solange "herum" steht.

Und könnt ihr euch auch noch an die letzte Sorte erinnern? Ja, dieses leckere weiße Kokos-Schokoladeneis? Ja, es hat mir eine Grenze aufgezeigt. Aber erst einmal der Reihe nach.


Wenden wir uns erst einmal dem Langzeittest zu. Ende Juli/Anfang August hatte ich für ein Familienfest insgesamt drei Sorten Eis hergestell…

Schnee in Sicht: weißes Kokos-Schokoladeneis

27. Dezember 2014, Weihnachten ist überstanden und auch in Deutschland fällt endlich ein bisschen Schnee. Tatsächlich bin ich vorgestern in leichtem Schneegestöber zurück zu meiner kleine heimelige Wohnungen gefahren. Hier in Raum Ulm zuckert es Nachts gerade regelmäßig.
Ich persönlich hoffe ja noch auf ein bisschen mehr Schnee, der dann aber bis zum 07. Januar gerne auch wieder verschwunden sein darf. Ihr kennt diesen Zwiespalt als Autofahrer sicher auch, oder? ;)

Wer sich schon länger unter den "Verfolgern" dieses Blogprojektes befindet, der weiß, dass ich da noch ein paar Leichen im Keller liegen habe. Manches funktioniert einfach nicht so wie ich es mir denke, aber anstatt dass ich euch das dann vorenthalte, bekommt ihr das Rezept dann trotzdem. Gut. Manche sind vielleicht nicht zur unbedingten Nachahmung empfohlen. Hier beispielsweise hätten wir so einen Kandidat: Kokoseis nach Raffaelloart.
Der Geschmack war 1A, aber die Konsistenz stimmte nicht, mein geliebter Brixwer…

Buon Natale ~ Frohe Weihnachten ~ Merry Christmas

Das Jahr ist schon fast vorbei und hier sind die nun, die Weihnachtsfeiertage.
Geht sie gemächlich an. Es gibt soviel Streit und Kampf auf der Welt und das das ganze Jahr, da könnte man zumindest an diesen 2 1/2 Tagen nun versuchen anders miteinander auszukommen.
Macht euch ein paar schöne Tage mit leckerem Essen, vielleicht einem frostigen Nachtisch (irgendwie müssen wir die warmen Temperaturen da draußen ja kompensieren) und einem schönen Beisammensein. Und selbst wer gar nichts mit Weihnachten anfangen kann. Genießt die vielen Feiertage. Hat doch auch was, oder? ;)


Wir lesen uns dann wahrscheinlich noch ein paar mal bevor wir ins neue Jahr 2015 gehen. Bis dahin wünsche ich euch schöne Feiertage und ein schönes Fest.

4. Advent: Bananen-Schokoladensorbet mit einer Filoteigrolle

Wir haben Sonntag, den 21.12.2014, der vierte Advent und somit bin ich, wenn auch wieder mal zu späterer Stunde, auf dem aktuellen Stand. Heute habe ich eine kleine Besonderheit für euch, die auch die sich vegan ernährenden Personen erfreuen dürften.

In dem Land wo Milch und Honig fließt, da wachsen bestimmt auch Bananen direkt mit einem Schokoüberzug, oder? So würde ich es mir zumindest gerne vorstellen. Schokolade und Banane, eine Kombination die ich wirklich sehr liebe. Tatsächlich aber kommt diese Kombination bei mir viel zu selten in den Topf oder auf den Teller. Den heutigen Tag habe ich nun aber genutzt um ein feines Bananen-Schokoladensorbet zu kreieren.


Als Beilage habe ich mir dieses mal dazu ein paar feine Filoteigrollen, gefüllt mit Banane, gedacht.
Es ist das erste mal, dass ich mit Filoteig gearbeitet habe. Daher habe ich mich hier an einem Rezept für "Filoteig-Bananen" von eatsmarter orientiert, aber letztendlich ist eben doch mal wieder eine eigene Version en…

3. Advent: Stracciatella di Natale und Plätzchen

Einige von euch haben heute Abend sicherlich bereits die vierte Adventskerze an ihrem Adventskranz angezündet und ich komm hier erst mit Nummer drei um die Ecke?
Ja, ich gebe zu, ich bin ein wenig hinten dran. Aber ab nun sollten die Beiträge wieder etwas pünktlicher kommen, immerhin stehen nun die Feiertage fast schon unmittelbar vor der Tür und die Urlaubszeit hat begonnen, auch bei mir.

Zwischenzeitlich bin ich tatsächlich auch in Weihnachtsstimmung. Die Dekoration in meinen vier Wänden lässt zwar immer noch zu wünschen übrig. Aber davon brauche ich dieses Jahr wohl einfach nicht so viel.

Nun aber zum kleinen frostigen Dessert:
Eigentlich war hier etwas anderes gedacht und geplant. Ein Kürbis-Aprikosen Cremeeis sollte es ursprünglich werden. Daran hatte ich mich Mitte der Woche gemacht und gedacht ich könnte es euch dann Donnerstag oder Freitag hier präsentieren.
Allerdings war die Eisrohmasse, die ich dafür hergestellt hatte, nur nach mehrfachen "'rumpfuschen" kompat…

2. Advent: Maroneneis mit roter Birne

Es ist doch gar nicht mehr Adventssonntag! Stimmt. Und auch wenn es vielleicht nicht danach aussieht, es bessert sich mit meiner Adventsstimmung. Langsam aber stetig. Der Adventskranz steht, wenn auch erst seit gestern Abend. Immerhin konnte ich so direkt zwei Kerzen anzünden. Ich hänge euch nach dem Rezept noch ein Foto meines "Kranzes" an, falls wer seine Neugierde noch befriedigen möchte.

Dieses mal sind die Maronen die Hauptdarsteller in meinem Eisrezept. Ein Maroneneis, da könnte ich mich hinein legen. Nur war ich mir sehr lange unschlüssig was man zu dem Milcheis dazu machen könnte. Es sollte etwas leichteres sein und so kam ich dann doch wieder auf die Kombination Birnen und Maronen. Ich finde, dass das ganz hervorragend zusammen passt. Und auch ein paar Cranberries schaden der Sache nicht, ganz im Gegenteil.
Wenn ihr keine Cranberrys bekommt, dann könnt ihr die Birne auch in einem roten Früchtetee vielleicht gepimpt mit dem ein oder anderem Fruchtnektar oder -sirup f…