Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Zartbitter-Erdnussbutter Schokoladeneis mit Salz

Wir haben es fast geschafft. Nur noch etwas mehr als drei Stunden und das Jahr 2015 gehört der Vergangenheit an.
Ich hoffe es war ein gutes Jahr 2015 und selbst wenn dem nicht so gewesen sein sollte, so hoffe ich sehr, dass 2016 euch und auch mir viel Gutes beschert.

Bevor wir aber tatsächlich ins das neue Jahr hüpfen möchte ich meinen Schokoladeneis-Monat Dezember noch abschließen und zwar mit einer Kombination aus Erdnussbutter, Zartbitterschokolade und etwas Salz.



Soviel schon einmal vorweg:
In Hinblick auf die Portionierbarkeit des Eises, war das mit dem Salz eine blöde Idee. Aber es schmeckt himmlisch. Insofern sehe ich darüber nun einfach mal hinweg. Wenn ihr das Eis also eine Weile im Tiefkühler hattet, dann braucht es einige Minuten, bis es wieder abstechbar wird.
Genauso auch sollte man mit der Dekoration etwas aufpassen. Je nachdem wieviel Salz man der Eismasse bereits zugegeben hat, sollte man sehr sparsam mit der Salzdekoration auf den Eiskugeln sein.


Zutaten für ca. 13-15 …

26. Dezember - Zartbitter Schokoladeneis mit Nougat und Marzipan

Jawohl, heute, zur Feier der überstandenen Weihnacht, ziehe ich sämtliche Register was die Schokoladeneisherstellung angeht. Na ich hoffe zwar, dass ihr alle Weihnachten gut verbracht und die Feierlichkeit genossen habt, egal mit wem und in welchem Umfang, aber man weiß es ja nie so genau.

Dieses Eis nun enthält alles was es zum absoluten Schokoladengenuss zu erleben gibt. Und natürlich gibt es genau solche Pralinen mit einer feinen Nougat-Marzipanfüllung, die mit Zartbitterschokolade überzogen wurden. Ja, bei der Produktion, dachte ich genau solche Pralinchen.
Im Gegensatz zur Eismacherei aber erscheint mit das Herstellen von Pralinen doch noch ungleich schwieriger. Allerdings könnte das auch einfach daran liegen, dass ich mich damit bisher noch kaum beschäftigt habe.


Nun wollen wir hier aber nicht lange Reden schwingen. Wir wollen Eis, oder?
Und genau das bekommt ihr jetzt. Und solltet ihr zu Weihnachten rein zufällig eine Eismaschine bekommen haben, dann ist das definitiv eine Sort…

24. Dezember - weißes Schokoladeneis mit Pistazie

Ganz gloreich habe ich den 3. und auch den 4. Advent in meiner kleinen Advents-Eisreihe unterschlagen. Mir ist aber auch gar nicht so nach Weihnachten zu Mute und entsprechend allergisch reagierte ich in den letzten Adventstagen auf Weihnachtsdekoration, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtslieder, -geschichten, -kügelchen, -lebkuchen, etc. pp.
Nun aber stecken wir schon mitten in den Feiertagen drin und auch bei mir kehrt nun endlich etwas Ruhe ein. Es ist dieses Jahr ein anderes Weihnachten als sonst für mich, was es dann doch tatsächlich zu etwas Besonderem macht.

Ich hoffe ihr hattet nicht all zu sehr mit Weihnachts-Unstimmungen zu kämpfen und wahrscheinlich habt ihr die ersten feierlichen Zusammenkünfte mit Familie, Freunden, Bekannten, Verwandten auch schon hinter euch.

Jetzt an den Festtagen darf man ruhig mit Gelassenheit an die Festivitäten heran gehen. Nichts stört so sehr wie zwanghafter Perfektionismus, der vielleicht auch gar nicht funktioniert. Nehmt das Tempo raus und gönnt e…

Die 2. Adventswoche - weißes Schokoladen-Orangen Sorbet

Die Adventswochen fliegen nur so vor sich hin und ehe man es sich versieht steht auch schon der 3. Advent vor der Tür. Noch aber haben wir Freitag. Einen Freitag in der 2. Adventswoche und deshalb darf ich euch heute ganz flott ein ganz wunderbares Schokoladensorbet vorstellen.
Nach wie vor bin ich von Schokoladensorbets sehr begeistert. Immerhin ist es eine tolle Variation des sonst eher mächtigeren klassischen Schokoladen Cremeeis mit Milch und Sahne. Natürlich ist ein solchen Schokoladensorbet kein Sorbet im eigentlichen Sinne. Es bedeutet lediglich, dass neben der Schokolade eben keine weitere Milch, Sahne oder anderes in der Richtung mit verwendet wurde.


Heute also lasse ich feine weiße Schokolade auf leckeren Orangensaft treffen in der Eismaschine und das Ergebnis ist absolut traumhaft.
Also dann auf! An die Eismaschinen fertig los. ;)

Zutaten für ca. 10-11 Kugeln:
500g Orangensaft
50g Zucker
300g weiße Schokoladen Callets
1-2 TL Johannisbrotkernmehl

Zubereitung:
Gebt den Orangens…

Türchen #9 im kulinarischen Adventskalender - Maronen-Hagebutten Cremeeis

Ihr kennt ihn, den Adventskalender von Zorra, da gehe ich jede Wette ein. Und dieses mal verstecke ich mich hier hinter einem der Türchen und darf euch mit einem leckeren Rezept für die Advents- und Weihnachtszeit beglücken.
Seit 11 Jahren schon veranstaltet Zorra bereits diesen tollen Adventskalender. Und nein, es gibt nicht nur 25 tolle Rezepte zu entdecken, nein, es gibt auch wahnsinnig tolle Gewinne. Allerdings heißt es hier aufpassen. Ein "Hier" reicht nicht aus. Für die Gewinnspiele müssen Fragen beantwortet werden, deren Antworten ihr in den vorhergehenden Adventskalendertürchen findet.

In Hamburg haben wir immer noch kein Eis und Schnee da draußen und ich vermute auch, dass wir hier vergeblich warten. Aber hier drinnen in der mollig warmen Küche können wir uns ein bisschen Eis selber zaubern. Und genau dafür möchte ich euch heute ein Rezept an die Hand geben.
Für diesen tollen Anlass habe ich mir ein leckeres Maronen-Hagebutten Cremeeis ausgedacht. Das ist gar nicht…

Thea die Eismaschine - ein modernes Wintermärchen

Es war einmal eine kleine Eismaschine. Thea hieß sie. Ursprünglich stand sie im Schaufenster eines Geschäftes, zusammen mit vielen anderen Küchengeräten. Als eine Familie sie kaufte und in ihrer Küche das erste mal verwendete, erwachte sie ganz heimlich zum Leben.
Aber nein, Thea wollte ihre Menschen nicht erschrecken. Und so tat sie, wie jedes andere Elektrogerät in Anwesenheit der Menschen, nichts Außergewöhnliches. Sie redete nicht und schunkelte auch nicht im Sonnenschein, der sie jeden Tag durch das Küchenfenster beschien.
Immer dann, wenn der Sonnenschein besonders warm wurde, kamen die Menschen zu ihr und sie durfte das tun, was sie am liebsten tat: Eiscreme, Sorbets, Frozen Yogurt und all die anderen frostigen Köstlichkeiten. Thea produzierte ein Eis nach dem anderen und war glücklich auf der Welt und bei dieser Familie zu sein.

Dann plötzlich aber war die Familie nicht mehr da und Thea durfte kein Eis mehr machen. Unruhig rutschte sie auf der Arbeitsplatte hin und her. Von dem …

Die 1. Adventswoche - Zartbitter-Schokoladen Cremeeis mit Cranberries

Wie jedes Jahr schmücken im Advent und in der Vorweihnachtszeit kleine Christbaumkugeln und kleine Weihnachtsmänner die Fotos der Eissorten. Nachdem ich den vergangenen Jahren immer einer Art Special hatte, also ein Eisrezept mit noch einer weiteren Leckere dazu, möchte ich mich dieses Jahr jetzt im Advent dem Thema Schokoladeneis widmen. Euch erwarten in den Adventswochen also jeweils eine tolle leckere Schokoladeneiskreation.
Ich hoffe sehr, dass ihr gefallen daran findet. Und deshalb starten wir hier auch gleich direkt. Immerhin ist die erste Adventswoche schon fast wieder vorbei und der zweite Advent steht schon fast vor der Tür.

Ich bin an sich nicht so ein besonders großer Fan von Zartbitter-Schokolade. Aber im und auf Kuchen und auch im Eis bevorzuge ich sie. Nichts desto trotz tut so einer herben dunklen Schokolade ein bisschen Frucht nicht schlecht. Und da ich letztens in einem der Bioläden hier in Hamburg einen Cranberry-Sirup auf Agavendicksaft-Basis gefunden hatte, zeige i…

Weißes Schoko-Karamell Eis mit Popcorn

Gibt es hier jemand der genauso vernarrt in weiße Schokolade, Karamell und Popcorn ist, wie ich? Am liebsten mag ich drei in Kombination oder zumindest sehr schnell hintereinander. So eine Kombination aus diesen drei Komponenten habe ich dieses mal in die Eismaschine gesteckt und auch wenn ich wöchentlich immer neue Lieblingseissorten habe, so ist dieses eines meiner allerliebsten Lieblinge.
Nein, eine Kugel davon nur zu nehmen, das wird schwierig. Wobei des Eisliebhabers-Portionsgröße ja meist sowieso eher bei 2-3 Kugeln liegt.


Nun denn, dann wollen wir schnell zum Rezept übergehen, damit ihr möglichst bald euch das Eis ebenso herstellen könnt.

Zutaten für ca. 9-10 Kugeln:
400g Milch
200g weiße Schokoladen Callets
150g Karamellsirup
1 TL Johannisbrotkernmehl
Außerdem:
15-20g Popcorn Maiskörner
etwas Zucker, Salz oder Karamellsirup

Zubereitung:
Gebt die Milch in einen Kochtopf und erwärmt diese leicht. Es reicht bereits, wenn die Milch um die 40°C erreicht hat. Gebt anschließend die Sc…

10/2015 frostige Desserts bei den Bloggerkollegen - #staystrongparis

Wie befürchtet sind die meisten Eismaschinen zwischenzeitlich im Keller oder im Abstellraum verschwunden. Zumindest sind sie nicht mehr da, wo sie hingehören, in den Küchenbereich. Entsprechend mau sieht es aktuell mit der Eismacherei bei den Bloggerkollegen aus. Einzig die Eisblog-Kollegen waren tätig und präsentierten ihren Lesern am 27.10. ein leckeres Pistazien-Eis.



Gut. Das hat nun den Vor- oder Nachteil, dass ich hier Raum gewinne noch etwas anderes zu schreiben und anzusprechen.

Paris - Wieder einmal hat der IS zugeschlagen und dieses mal habe ich es durch die Twitter Timelines fast in Echtzeit mitbekommen. Das trifft. Selbst dann, wenn man die Stadt Paris nicht toll findet oder mit der dortigen Landessprache nichts anfangen kann. Man muss hier kein Frankreich-Liebhaber sein um zu erkennen, dass jeder einzelne dieser Taten und Attacken ein Angriff auf unsere politischen und kulturellen Werte ist. Die am meisten bedienten Hashtags in den sozialen Medien zu diesen dunklen Stunden …

Kaki-Sorbet

Ja, derzeit werden und wurden einige Blogger mit Kisten voller Kaki bzw. einer bestimmten Züchtung davon beglückt. Nein, ich gehöre nicht dazu. Tatsächlich mag ich Kaki-Früchte sehr gerne und bis ich es endlich geschafft habe 3 Kakis für das Eis über zu lassen brauchte ich doch einige Versuche mehr. Es ist ja schon etwas ungeschickt, wenn man die verplanten Eiszutaten vor der eigentlichen Verwendung auf isst. Aber nun gut. Ich habe mich etwas in Abstinenz geübt und kann euch daher nun ein leckere und wieder mal sehr einfaches Sorbet-Rezept präsentieren.





Zutaten für ca. 10-12 Kugeln:
500g Kaki (ca. 2 größere Exemplare)
150g Orangensaft
125g Zucker
75g Agavendicksaft
1-2 TL Johannisbrotkernmehl

Zubereitung:
Die Herstellung ist wie bei so vielen Sorbetrezepten denkbar einfach. Zerteilt die Kaki nach dem Waschen in kleine Stücke und gebt diese in ein Gefäß. Dazu gießt ihr den Orangensaft und gebt auch gleich den Zucker sowie den Agavendicksaft hinzu. Mixt oder püriert diese Mischung kräftig durch…

Kürbis-Quitten Eiscreme

Kürbis Eis?
Nein, ganz so 100% ist das nicht mein Geschmack. Schon gar nicht pur ohne weitere geschmacksgebende Zutat. Kombiniert man aber den Kürbis beispielsweise wie hier und heute mit Quitte, dann finde auch ich das sehr lecker.


An sich hätte ich euch das Rezept bereits am Samstag, also pünktlich zu Halloween bereit stellen wollen. Aber irgendwie war mir dieses Jahr nicht so sehr nach dem Halloween Gerummel. Und wenn einem auf Twitter, Facebook, G+ und allen anderen Socialen Plattformen seit Wochen mehr oder weniger passende Rezepte zu diesem Fest um die Ohren schießen, die aber alle schon aus den Jahren zuvor mehr oder weniger bekannt sind, dann möchte ich mich diesem Trupp ehrlich gesagt nicht anschließen.

Ein Kürbis-Quitten Eis ist per se nicht an Halloween gebunden und übrigens auch nicht an Allerheiligen. Es ist ein feines Eisrezept, das aktuell sehr gut zur Jahreszeit und vor allem zu den vorhandenen Obst- und Gemüsesorten passt.


Zutaten für ca. 14-16 Kugeln:
400g Milch
ein …

Trauben-Birnen Sorbet

Manchmal, also wirklich nur manchmal, ist es gar nicht so einfach Zeit aufzutreiben um den Blog bzw. die Blogs zu bespielen. Wie bei vielen anderen Bloggern auch ist mein Blog ein Hobby. Eines von mehreren, die zum Feierabend, also nach der 40-Stunden Woche, ihre Zeit "einfordern". Aber das kennt ihr ja sicherlich. Der Blog ist für mich tatsächlich nicht die einzige Freizeitbeschäftigung. Da gibt es auch noch anderes. Darum darf es euch nicht wundern, wenn es hier ab und zu doch mal wieder länger dauert.

Nun endlich kann ich euch aber das Eisrezept zeigen, während dem der Kompressor meiner Nemox Eismaschine vor ein paar Wochen die Arbeit eingestellt hat.
Die Kombination von Birne und Traube ist sicherlich nicht all zu außergewöhnlich dennoch oder gerade deswegen sollte man auch solch einfachen Kompositionen ihren Platz gönnen.

Wie ihr sehen könnt habe ich mir dieses mal eine Sorbet Kugel auf einen kleinen bodenlosen Käsekuchen gesetzt, den ich nach der Anleitung von Gabi Fra…

09/2015 frostige Desserts bei den Bloggerkollegen

September... viele Eismaschinen wurden bereits eingemottet und ja, das macht sich auch in meinem virtuellen Eishorizont bemerkbar. Eine längere Suche war dieses mal nötig um euch wenigstens ein paar schöne Eisrezepte verlinken zu können, zumal meine Auswahlkriterien, dass sowohl Blog, Blogger und das jeweilige Rezept auch mir persönlich gefallen müssen, die Suche nicht gerade vereinfacht haben.
Auch diesen Monat sind wieder zwei Blogs dabei, die ich zum Einen durch die gezielte Suche gefunden habe und zum anderen durch einen Kontakt beim FoodbloggerCamp in Berlin entdeckt hatte. Es dürfte ja wohl klar sein, was passiert, wenn man mir erzählt, dass man vor nicht all zu langer Zeit ein Eisrezept auf seinem Blog veröffentlicht hat. Der Blog wird ausgiebigst begutachtet, beschnüffelt, angeknabbert und insgeheim auch ein bisschen bewertet ob man nun öfter vorbei schaut oder eher nicht.

Nun denn. Gehört ihr zu den Eismaschinen-Einstaubern? Na dann holt sie mal ganz schnell wieder ans Tages…

FoodbloggerCamp Berlin 2015 - die Eis-Sessions

Tatsächlich, ich habe es gewagt und habe das BarCamp am vergangenen Wochenende versucht mit zwei Eis-Sessions zu bereichern.
Nachdem auf meine Nachfrage in der entsprechenden Facebookgruppe durchaus Zuspruch kam, hatte ich meine Zutatenmengen eingereicht für ein leckeres und gleichzeitig recht einfaches Bananensorbet. Das Rezept wurde deshalb ausgesucht, weil es mir Zeit genug gegeben hat die anderen Teilnehmern während der Zubereitung noch genügend Wissen rund um die Eismacherei nach meiner Art, so wie ich sie hier auch auf dem Blog präsentiere, mitzugeben.

An Tag 1, der Samstag stellte ich mich direkt an bei der Sessionplanung, ließ mein Eisstündchen irgendwo platzieren setzte mich und stellte fest, dass die Sessions, die ich selbst besuchen wollte ebenso auf die gleiche Uhrzeit gesetzt worden waren.
Nur zu gern hätte ich Gabi Frankemölle dabei zugesehen, wie sie einen Käsekuchen im Slowcooker zubereitet und zu gerne hätte ich von Tobi mehr über die Kooperationen mit Bloggern erfahr…

Trauben-Ziege Eiscreme (Grape Icecream with cream cheese made with goat milk)

Was soll denn das für eine Sorte sein? Ziege? Ziege, was? Ziegenfrischkäse meine Damen und Herren. Wenn ein Eis besonders cremig werden soll, dann greifen sehr viele von euch zu Frischkäse. Ich bin ja eher ein Fan von Eissorten, die nicht ganz so "fett" sind, so dass ich zu Mascarpone oder eben Frischkäse nur für besondere Eiskreationen greife und dieses mal war es mal wieder soweit.

Frisch vom FoodbloggerCamp in Berlin zurück habe ich mich nach dem Einkaufen gleich an diese feine Sorte gemacht.
Ich habe einen milden Ziegenfrischkäse gewählt, und auch diese "Stufe" kommt sehr fein raus im Eis. Mehr dürfte es nach meinem Dafürhalten aber auch nicht sein.
Dieses Eis dürfte vielleicht sogar etwas für diese Personen sein, die als Dessert eine Käseplatte bevorzugen. Dennoch es ist ein Dessert das meiner Neigung zum süßen entspricht. Und ja, auch diese Eissorte ist süß. Und absolut himmlisch.


Zutaten für ca. 11-13 Kugeln:
250g blaue Trauben (ohne Stiele und Kerne gewogen)

Quitten Cremeeis (unter erschwerten Bedingungen)

Ach du lieber Himmel, was war denn das für ein Abenteuer. Also zum Einen was das hier tatsächlich mein erster Kontakt mit Quitten. Bisher stand dieses Obst nicht auf meinem Speiseplan bzw. ich hatte mich einfach nicht an diese unförmigen gelben Früchte gewagt. Hier nun in Hamburg haben mich diese "Dinger" nun mehrfach im Supermarkt angelacht und so habe ich dann doch mal zugegriffen.
Eine vorsichtige erste Annäherung geschah nach dem Backen im Ofen. Ich hatte die Quitten einzeln in Alufolie gepackt und bei 180°C Umluft ca. 75 Minuten gebacken. Mit etwas Joghurt und etwas Honig, wobei ich mir beides auch hätte sparen können, empfand ich sie für so lecker, dass ich mir eine Eisrohmasse daraus herstellte, die ich dann wie gewohnt in der Eismaschine zu Eis werden lassen wollte...

Die Eismaschine ist tot. Sie quittierte ihren Dienst. Und das ausgerechnet als ich zwei Eisrohmassen parat hatte. Letztes mal war es der Motor, dieses mal der Kompressor, der dieses mal im Rahmen seiner…

Sesam im Eis... was für ein Abenteuer

Jetzt lasse ich euch schon wieder so lange warten, bis ein neuer Blogpost kommt. Ich habe mich seit vergangener Woche erfolgreich an einer Rezeptidee festgebissen. Das letzte Eisrezept, das Duftkakao-Eis war so nicht geplant, sondern lediglich eine Ausweichstrategie, weil der ursprüngliche Plan nicht klappen wollte. Zumindest nicht auf Anhieb und nicht so wie ich mir das dachte.
Der ursprüngliche Plan war ein Eis mit Datteln und Sesam herzustellen. Klingt doch gar nicht so unlecker, oder? Nun, der Sesam hat mir ein paar Striche durch die Rechnung gemacht. Mehrfach und auf verschiedene Arten.

Der Ansatz war mit einem fertigen Tahin. Tahin ist ein Mus aus Sesam. Das gibt es gesalzen und ungesalzen. Und es gibt hier ganz gewaltige Qualitätsunterschiede. Ich wollte mir also die Sache vereinfachen und bekam eine Eisrohmasse, die nicht in der Lage war die Bitterkeit dieses Muses zu überdecken und wenn ich etwas nicht möchte, dann ist es ein bitteres Eis.

Der nächste Versuch wurde mit Sesam …

08/2015 frostige Desserts bei den Bloggerkollegen

Es hat sich im bereits während des Augusts schon angedeutet, dass, zumindest in dem Teil der Blogosphäre den ich etwas im Auge habe, sich nicht so viel tun wird in Sachen Eisrezepten. Und das hat sich schlussendlich durch den ganzen Monat durchgezogen und somit kann ich euch dieses mal, mit ordentlicher Verspätung, der August ist schließlich schon eine ganze Ecke her und wir stehen schon mitten im Herbst, nicht ganz so viele Eisrezepte von den Bloggerkollegen verlinken.

Tatsächlich gab es aber noch zwei Blogevents, die sich noch im August dem Thema Eis gewidmet haben, oder solche, die diesem Thema durch die Namensgebung des Events einen gewissen Raum gegeben haben.
Es wäre Unsinn diese Beiträge dafür hier zu verlinken, daher leite ich euch hier zumindest zu einem der beiden Zusammenfassungen der Events:

Kochtopf - Heiß & Kalt

Und nun aber los. Immerhin hat grade bereits der letzte Tag des Septembers angefangen. Wo auch immer die Zeit geblieben ist.



07. August 2015:Vanilleeis mit ro…